John-Peter Lemmerich 2015

Über mich

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr

Hey! Schön, dass du bei meinem Blog vorbeischaust.

Ich bin John, 27 Jahre alt, komme ursprünglich aus München und wohne in Stuttgart. Ich lebe seit 2014 vegan und liebe es zu fotografieren und zu kochen. Ich habe Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für angewandte Wissenschaft in Augsburg studiert. Mit Abschließen meines Studiums fing ich an bei PETA Deutschland e.V. als Online Coordinator zu arbeiten und zog deswegen nach Stuttgart.

 

Warum vegan?

Gründe für die vegane Lebensweise gibt es an sich viele. Warum ich mich dafür entschied, war eine kurze Reportage die ich im Fernsehen gesehen hab. In der ging es um den Zusammenhang vom Fleischkonsum mit den Auswirkungen für die Umwelt. Dieses System wollte ich nicht mehr mitspielen und entschied mich 2013 vegetarisch zu leben. 2014 kam der nächste Schritt mit der veganen Ernährung, sowie veganen Lebensweise. D.h. alles wird abgelehnt, wodurch Tiere leiden müssen. Nicht nur für mein Essen, sondern z.B. auch Bekleidung oder Unterhaltung wie Zoo und Zirkus. Ich kann nur sagen, dass dies die beste Entscheidung war, die ich getroffen hab. Da ich unsere Umwelt und jedes Lebewesen achte.

 

Tierrecht und Fotografie

Nachdem ich ein Jahr vegan lebte, war für mich die vegane Lebensweise nicht genug und fragte mich, wo ich noch mehr machen kann. Ganz klar, für Tierrechte einsetzen. Ich schaute mich in München nach Tierrechtsorganisationen um und fand das freiwillige PETA ZWEI Streetteam München. PETA ZWEI ist die Jugendkampagne von PETA Deutschland e.V. In Facebook sah ich, dass das Streetteam eine Aktion fast vor meiner Haustür veranstaltete. Ich ging und seitdem bin ich freiwillig aktiv für PETA ZWEI. Insgeheim interessierte ich mich schon länger für Fotografie. Ich kaufte mir eine Spiegelreflexkamera von meinem besten Kumpel ab und fing an Tierrechtsdemonstrationen zu fotografieren. Mit der Absicht über Facebook und Online Eindrücke von Tierrechtsdemos zu verbreiten und auf das Thema aufmerksam zu machen. Nach einem Jahr als Tierrechtsaktivist für das PETA ZWEI Streetteam München, übernahm ich die Leitung für das freiwillige Team und durfte mit der anderen Leitung viele Aktionen planen und durchführen. Aufgrund des Umzuges nach Stuttgart wegen dem Job bei PETA Deutschland e.V. verließ ich München und gab somit die Leitung ab. Da ich aber nicht faul im Büro sitzen bleiben will und weiterhin Menschen auf das Thema Tierrecht auf der Straße und Festivals aufmerksam machen will, übernahm ich in Stuttgart die Leitung vom Streetteam. Dadurch kann ich weiterhin Aktionen und Demonstrationen planen und durchführen und mich mit vollem Herzblut für die Rechte der Tiere einsetzen.

John-Peter Lemmerich beim Fotografieren John-Peter Lemmerich beim Fotografieren
John-Peter Lemmerich beim demonstrieren John-Peter Lemmerich beim demonstrieren

Kochen

Das Interesse für Kochen hatte ich schon immer. Mit dem vegan Leben kam noch mehr Spaß und Interesse dazu. Durch diese Lebensweise wurden mir viele neue Produkte bekannt mit denen ich rumexperimentieren und rumprobieren konnte. Ich kann da von einer reinen Win-win-Situtaion reden. Auf der einen Seite habe ich noch nie so abwechslungsreich, vielseitig und gesund gegessen Und auf der anderen Seite kann ich genauso Burger oder Schnitzel essen. Also gewohnte Produkte. Nur vegan und es muss kein Tier dafür sterben. Oft wird einem die Frage gestellt, warum Fleischprodukte nachgemacht werden. Genau aus diesem Grund. Gewohntes Produkt das schmeckt und es ist kein Leid dahinter.

 

Nicht nur Kochen, Fotografie und Tierrecht

Tierrecht ist zwar ein großer Punkt in meinem Leben durch meinem Job bei PETA und die Leitung des Streetteams in meiner Freizeit. Aber zum Glück finde ich auch bisschen Zeit für andere Interessen. Ganz klar ist die Fotografie ein Hobby von mir, auch wenn ich die größtenteils in der Tierrechtsarbeit benutze. Aber Konzerte fotografiere ich z.B. auch ganz gerne. 2015 hat mich auch das Bouldern gepackt und gehe seitdem 3x die Woche. Musik zähle ich auch zu einem großen Hobby. Ich liebe Musik zu hören und auf Konzerte und Festivals zu gehen. Früher sogar auch mal in einer Band gespielt. Fan des TSV 1860 Münchens bin ich, aber leider bietet es mir nicht mehr die Möglichkeit so oft ins Stadion zu gehen, seitdem ich in Stuttgart wohne. Und Sonntags heißt es in der Nacht NFL zu schauen.